DAS WAR EIN HARTES STÜCK ARBEIT: KNAPPER SIEG IN FELDKIRCHEN

Startseite

09. September 2019

14:57 Uhr

Es gibt Partien, da stehen nach dem Schlusspfiff Spieler, Betreuer, Fans, Experten und Kritiker gemeinsam auf dem Platz und es herrscht Einigkeit zwischen allen Beteiligten: „Genial war´s nicht, aber Hauptsache drei Punkte.“ Am Sonntagnachmittag hat sich exakt diese Szenerie auf dem langen, nassen Rasen in Feldkirchen zugetragen. Gemeinsam hat man sich über ein Match unterhalten, das meist auf des Messers Schneide stand und dank eines Jokertors in Minute 77 zu unseren Gunsten entschieden wurde. Es war eindeutig erkennbar, dass sich Feldkirchen für die letztwöchige 0:6-Klatsche rehabilitieren wollte. 

 

Im Gegensatz zum vorigen Spieltag, als Eidenberg/Geng im Derby gegen Gramastetten den Start komplett verschlafen hatte, war unser Team am Sonntag in den ersten Minuten klar überlegen. Dank Selbstvertrauen, Leistungsbereitschaft und Kombinationsfreude ließ man Ball und Gegner vorbildlich laufen. Einziges Manko: Alle Chancen blieben ungenutzt. Mitte des ersten Durchgangs bekam allerdings Feldkirchen mehr Zugriff. Es folgten unzählige Zweikämpfe und Fouls, viele Unterbrechungen und Verletzungspausen, aber auch kaum zu erklärende Fehlpässe und technische Mängel. Der Ballbesitz wechselte (zu) oft zwischen den beiden Teams.

Auch in Durchgang zwei war wenig Klarheit und Struktur im Spiel. Der Kontrahent wurde zwischendurch richtig gefährlich, aber unser Team hatte einen starken Torwart, konzentrierte Defensivakteure und auch eine Portion Glück. In Minute 77 konnte Philipp Weissengruber das Zittern beenden: Nach Vorarbeit von Klemens Wiesmayr setzte sich unser Stürmer gekonnt durch und hämmerte das Leder mit links zur Führung in die Maschen. Feldkirchen warf gegen Ende alles nach vorne und ließ einige Konter zu, die Eidenberg/Geng aber nicht zielstrebig abschließen konnte.     

 

Abwehrchef spricht Klartext:

Thomas Pargfrieder analysiert das spannende Spiel wie folgt: „Es war nicht einfach gegen einen aggressiv auftretenden Gegner. Aber wir haben geduldig dagegengehalten und wurden am Ende noch belohnt. Es freut mich besonders für Weissi, dass er den entscheidenden Treffer erzielt hat.“

 

Juniors mit Niederlage:

Unsere Reserve musste in Feldkirchen leider ersatzgeschwächt an den Start gehen. Über die gesamten 90 Minuten spielte man gefällig nach vorne und erarbeitete sich eine Vielzahl an (Groß-)Chancen. Aber lediglich Dominik Rois und Andi Köppl konnten das Runde im Eckigen versenken. Da Feldkirchen ein Mal öfter erfolgreich war, ging die Begegnung mit 2:3 verloren. Ein bitterer Ausgang.  

 

Ausblick auf das nächste Wochenende:

Samstag, 14.09., 15:00 Uhr: Kleinmünchen 1c – Eidenberg/Geng (Damen)

Sonntag, 15.09., 14:00 Uhr: Schenkenfelden – Eidenberg/Geng (Juniors)

Sonntag, 15.09., 16:00 Uhr: Schenkenfelden – Eidenberg/Geng (Kampfmannschaft)

Alle Anstoßzeiten (auch von unseren vielen Nachwuchsteams) findest du hier im Spielplan Herbst 2019.

 

Bericht: Reiter/Reiter/Reiter

Fotos: Kathi Berlesreiter

Fotos